Herzlich Willkommen zum Webauftritt des Forschungsprojektes

"Führend Wissen Schaffen – Erfolgsfaktoren für Gewinnung und Aufstieg von Frauen in MINT-Führungspositionen in der Wissenschaft (FührMINT)"

Projektleitung: Prof. Dr. Claudia Peus, Dr. Sylvia Hubner                                                                       

Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)                                                                      

Laufzeit: 01.10.2016 - 30.09.2019

Im Rahmen des BMBF-geförderten Projektes FührMINT wird untersucht, welche Anforderungen an Führungskräfte in den MINT-Wissenschaften gestellt werden und wie Frauen für diese Positionen verstärkt gewonnen und qualifiziert werden können.

Wissenschaftsorganisationen nehmen eine entscheidende gesellschaftliche Rolle ein. Sie sind Orte des Erkenntnisgewinns, der Aus- und Weiterbildung sowie Impulsgeber für Innovation und Fortschritt (vgl. Peus, Welpe, Weisweiler, & Frey, 2015). Um diese Vorreiterrolle auszufüllen, müssen sie die besten und passendsten Talente unabhängig von ihrem Geschlecht oder anderen demografischen Eigenschaften gewinnen (vgl. Braun, Peus, Weisweiler, & Frey, 2013; Peus, Sparr, Knipfer, & Schmid, 2012). Aktuell sind allerdings, insbesondere im Bereich der Mathematik, Ingenieur-, Natur- und Technikwissenschaften (kurz "MINT"), nur wenige Frauen in wissenschaftlichen Führungspositionen vertreten. Das ist erstaunlich, da etwa ein Drittel der Studierenden und Promovierenden weiblich sind (29% bzw. 35%) (BMBF, 2014, 2015). Der Frauenanteil nimmt während der Karriereverläufe jedoch drastisch ab. Habilitationen werden nur noch zu 20% von Frauen abgeschlossen (BMBF, 2014, 2015), und der Anteil an Frauen auf MINT-Professuren liegt bei lediglich 13% (Statistisches Bundesamt, 2015).

Im Rahmen des BMBF-geförderten Projektes FührMINT wird untersucht, welche Maßnahmen ergriffen werden können, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass Frauen für MINT-Führungspositionen gewonnen werden und sie ihre Führungsfähigkeiten in solchen Positionen optimal entfalten können. Das FührMINT-Projekt ist Partner des Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen „Komm, mach MINT.“

Um die Forschungserkenntnisse aus dem FührMINT-Projekt unmittelbar nutzbar zu machen, führen wir Veranstaltungen für verschiedene Zielgruppen durch und stellen Leitfäden und Handlungsempfehlungen zusammen.

Forschung im Projekt FührMINT

Praxistransfer der Forschungserkenntnisse