Fördert Fürsorge für Angehörige fürsorgliche Führung?

Das Projekt „Fördert Fürsorge für Angehörige fürsorgliche Führung?“ ist unter Leitung von Prof. Dr. Claudia Peus und Dr. Jamie Gloor an der Professur für Forschungs- und Wissenschaftsmanagement der Technischen Universität München angesiedelt. Es beschäftigt sich mit den genderspezifischen Konsequenzen von Führung an der Schnittstelle von Privat- und Berufsleben. Das Projekt gliedert sich in den Forschungsschwerpunkt Leadership & Leadership Development der Professur ein. Führungs- und Gendertheorien werden zu einem innovativen Ansatz der Erforschung von Führung und Care kombiniert.  

Das Projekt fokussiert auf zwei Forschungslücken, die sowohl für die Unternehmenspraxis als auch für die Führungsforschung bedeutsam sind:  

(1) Wie wirkt sich die Übernahme von Care-Rollen im Privatleben (z.B. Elternzeit, Pflege von Angehörigen) auf die Bewertungen von Führungskräften aus?  

(2) Wie wirkt sich care-orientierte Führung auf Motivation und Wohlbefinden von Mitarbeiter_innen aus?  

Das theoretische Fundament des Projekts bilden etablierte Theorien zu Geschlechtsrollen im Führungskontext sowie ethikorientierte Führungstheorien.

Durchgeführt wird eine mehrteilige Studienreihe, die sowohl eine deutschlandweite Online-Befragung von Führungskräften und ihren Mitarbeiter_innen beinhaltet, als auch kausale Analysen mittels Laborexperimenten, die an der Technischen Universität München durchgeführt werden.

Praktisches Transferziel des Projekts ist es einen Beitrag zur Debatte „Führung und Familie“ anzubieten: Was sind die positiven Aspekte für Organisationen und ihre Mitarbeitenden, wenn Führungskräfte Care-Rollen im Privatleben und Führungsrollen im Beruf verbinden. Zwei Transfertagungen und eine Informationsbroschüre fördern den Wissenschafts-Praxis-Transfer des Projekts.

Referenzen

Gloor, J. L., Li, X., & Puhl, R. M. (2018). Predictors of parental leave support: Bad news for (big) dads and a policy for equality. Group Processes & Intergroup Relations, 21(5), 810-830. doi: 10.1177/1368430217751630

Gloor, J. L. (2017, July). Caring leaders (and leaders who care). Workgroup led at the Organisation & Arbeit Workshop in Regensburg, Germany.

Gloor, J. L., Horvath, L. K., Braun, S., & Peus, C. (2017, July). Caring leaders: The impact of parental leave on the perception of transformational leadership. Paper presented at the Biannual Meeting of the European Association for Social Psychology in Granada, Spain.

Braun, S., Peus, C. (2014). Führungskompetenz. Wertschöpfung durch Werte. PERSONAL-Quarterly, 1, 28-33.

Peus, C. (2011). Money over man versus caring and compassion? Challenges for today‘s organizations and their leaders. Journal of Organizational Behavior, 32(7), 955-960.